Startseite Bildergalerie Referenzen Zertifikate und Zulassungen Standort Kontakt
Mi - 16. August 2017
   

 
Injektionen im Nieder- und Hochdruckverfahren



Injektionen werden eingesetzt um:

  • Risse im Mauerwerk und Beton kraftschüssig oder dehnfähig zu verbinden
  • Hohlräume im Beton und Mauerwerk zu verfüllen
  • Risse, Flächen, Lokal oder Anschlussbereiche im Mauerwerk u. Beton abzudichten
  • aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk zu verhindern



Dabei kommen je nach Schadensfall verschiedene
Verfahrenstechniken zum Einsatz:
  • Partiellinjektion
  • Flächeninjektion
  • Schleierinjektion
  • Schlauchinjektion
  • Nachträgliche Horizontalsperre gegen
    kapillar aufsteigende Feuchtigkeit durch Injektion

 

Verpressung einer Arbeitsfuge

   
Materialien die bei Injektionen eingesetzt werden:
  • Epoxitharze / Polyurethanharze
  • PUR-Gel / Polyacrylatgel
  • Zementleim / Zementsuspension
  • Injektionsmörtel
  • Silikate / Alkalisikate

 

Injektionsschlauchverpressung


Letzte Aktualisierung:
15.05.2013

Tel. 04943 4058520   |   Fax 04943 4058522        info@boelsen-bautenschutz.de

© 2012 · steinweg.net